Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,

wir sind als Gesundheitszentrum mit Versorgungsauftrag für Sie da und sind um den bestmöglichen Schutz für Sie und für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bemüht.
Es gelten notwendige Schutz-und Hygienemaßnahmen.

  • Es ist Pflicht, sobald Sie unser Haus betreten, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Dies gilt bei allen Anwendungen, welche Sie in Anspruch nehmen. Im Bereich der med. Trainingstherapie ist das Tragen optional.
  • Bitte einen Mindestabstand von 1,50m halten!
  • Bitte am Empfang die Körpertemperatur messen lassen!

Sollten Sie in den nächsten Tagen bzw. Wochen eine Rehabilitation oder Anwendung in unserem Haus beginnen, bitte beschäftigen Sie sich mit folgenden Fragen:

  • Hatten Sie  Kontakt zu einer Person mit bestätigter COVID-19 Infektion oder sind Sie selbst positiv getestet worden?
  • Haben Sie grippeähnliche Symptome?
  • Waren Sie in einem Risikogebiet?

Beantworten Sie eine dieser Fragen mit "ja", dann setzen Sie sich bitte umgehend mit uns in Verbindung.

Ausdrücklich erlaubt ist die Inanspruchnahme folgender med. Versorgungsleistungen:

  • Rehabilitation
  • Irena-Gerätetraining, Gymnastik, Entspannung und Bewegungsbäder in begrenzter Teilnehmerzahl
  • KGG am Gerät
  • Osteopathie
  • David Anlage, soweit med. verordnet
  • Physiotherapie
  • Ergotherapie
  • Logopädie

Wir sind für Sie da, persönlich oder Tel. 0861-986 44-11/ oder 12

 

Ambulante Reha Ambulante Reha  

Die Ambulante medizinische Rehabilitation
Im Mittelpunkt stehen zwei Kernaufgaben: Der speziell für Sie entwickelte und erarbeitete Therapieplan und die ebenso individuellen Therapieziele.
Es lohnt sich also, hier weiterzulesen:
Prospekt zum Blättern und Herunterladen

So gehen wir vor:
Natürlich kommen die Techniken der Krankengymnastik, der Physikalischen Therapie und der Medizinischen Trainingstherapie zum Einsatz genau wie Methoden der Apparativen Therapie. Ergänzt wird die Reha- Maßnahme im speziellen auch durch eine Ernährungsberatung, bei Bedarf durch eine psychologische Beratung und sozialrechtliche Beratung bzw. Krankenpflege.

Hier findet die Reha statt:
Eine Übernachtung erfolgt nicht in der Einrichtung.Sie sollen eingebunden werden in den "häuslichen Alltag" und Ihre gewohnte familiäre Umgebung. Was Sie bei uns im Gesundheitszentrum lernen, können Sie daheim gleich umsetzen. Das spart natürlich auch viel Geld, denn stationäre Behandlungen sind weitaus teurer.

Die Nachsorge:
Die Nachsorge wird individuell vor Ort eingeleitet. Dazu zählt auch die Vermittlung von Selbsthilfegruppen oder die Einleitung einer achtwöchigen Nachbehandlung- IRENA . Der Kurs Rehabilitationssport „Wirbelsäule“ dient der Kräftigung und Dehnung der Rückenmuskulatur und gehört genau so zu den Nachsorge- Möglichkeiten wie ein wirksames  Funktionstraining im Wasser.

Die Rehabilitationsziele werden mit dem jeweiligen Rehabilitanden individuell unter Berücksichtigung körperlicher, psychischer und sozialer Aspekte nach dem biopsychosozialen Modell erarbeitet.

Weiterlesen: Rehabilitationsziele
    1. Entzündungs- und Stoffwechselbedingte muskuloskelettale Erkrankungen, Rheumatische Gelenk- und Wirbelsäulenkrankheiten (z. B. chron. Polyarthritis, Spondarthritiden), Kollagenosen, systemische Vaskulitiden Kristallablagerungskrankheiten, infektbedingte rheumatische Krankheiten, Knochenstoffwechselkrankheiten, weichteilrheumatische Krankheiten, Z.n. nach Operation wegen entzündungs- oder stoffwechselbedingter muskuloskelettaler Krankheit.
Weiterlesen: Hauptdiagnosen

Es besteht die Zulassung für sämtl. Kostenträger inkl. Deutsche Rentenversicherung Bund, Deutsche Rentenversicherung Bayern Süd, Landwirtschaftliche Rentenversicherung LSV, Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See, sämtl. gesetzliche Krankenkassen sowie private Krankenkassen als auch Berufsgenossenschaften.

Zu den ärztlichen Leistungen zählen die Aufnahmeuntersuchung mit Feststellung der Rehabilitationsfähigkeit. Außerdem wird bei der Aufnahmeuntersuchung eine ausführliche Anamnese erhoben und ein ausführlicher Untersuchungsstatus.

Weiterlesen: Ärztliche Leistungen

IRENA
Im Rahmen der Nachsorge bieten wir im Gesundheitszentrum Chiemgau die IRENA (Intensive REhabilitationsNAchsorge) der Deutschen Rentenversicherung Bund und Bayern Süd auf dem Gebiet der muskuloskelettalen Erkrankungen an.

Weiterlesen: Nachsorge

Über unseren Sozialarbeiter können sämtl. vor Ort tätigen Selbsthilfegruppen vermittelt werden.

Hierzu gehören z. B.:

Weiterlesen: Selbsthilfegruppen

Nimm jetzt von Zuhause ganz flexibel an deinem Lieblingskurs teil

Job App

Aktuelle Infos Training & Kurse COVID 19

Aktuelle Infos Reha & Therapie COVID 19

Aktuelle Infos Wellness & Behandlungen COVID 19

Chiemgau Cafè Angebot

Extern-Vorträge und Kurse

Zum Anfang